Asterix und Obelix - Asterix, der Gallier - Kinofilm

[postlink]http://kinder.video4me.net/2011/08/asterix-der-gallier.html[/postlink]http://www.youtube.com/watch?v=QQeJZ6B72akendofvid [playlist][/playlist] [asin]3770400011[/asin][nextlink][/nextlink] [starttext]Der Film handelt von einem kleinen gallischen Dorf an der Küste in Aremorica. Während 50 v. Chr. ganz Gallien von den Römern unterworfen und besetzt ist, leisten die Bewohner dieses Dorfes weiterhin Widerstand. Um gegen die römische Übermacht bestehen zu können, nutzen sie dafür einen vom Druiden gebrauten Zaubertrank, der übermenschliche Kraft verleiht. Einer der tapfersten Krieger des Dorfes ist der gewitzte Asterix. Dieser ist mit dem gutmütigen, jedoch etwas einfältigen Obelix befreundet.

Die Römer schleusen den als Gallier verkleideten Spion Caligula Minus in das Dorf, um heraus zu finden, was es mit der Stärke der Gallier auf sich hat. Nach seiner Enttarnung flüchtet der Spion zurück, durch die Wirkung des Trankes uneinholbar, und berichtet von seinen Erkenntnissen. Die Römer wollen nun ebenfalls hinter das Geheimnis des Zaubertrankes kommen und entführen daher den Druiden Miraculix in ein naheliegendes Lager. Daraufhin erscheint dort Asterix, um diesen zu befreien. Nachdem sie den befehlshabenden Offizier, Gaius Bonus, der Cäsar sein möchte, eine Weile an der Nase herum geführt haben, brauen die beiden einen Trank, den sie als den verlangten Zaubertrank ausgeben. Dieser stellt sich jedoch als starkes und rasant wirkendes Haarwuchsmittel heraus. Im Zuge der Konfusion, die unter den Römern im Lager, die alle von dem Trank getrunken haben, entsteht, als ihnen lange Haare und Bärte wachsen, versuchen Asterix und Miraculix zu entkommen. Sie finden die Gelegenheit, Zaubertrank zu brauen, bis die Wirkung des Haarwuchsmittels vorbei ist. Sie entkommen, aber sie werden von so vielen Römern angegriffen, dass der Zaubertrank auch nicht weiterhilft. Cäsar ist gekommen, um Gaius Bonus zu untersuchen. Asterix erklärt den Plan, Gaius Bonus wird ins Exil geschickt, Asterix und Miraculix werden freigelassen.[endtext]

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Neuerer Post Älterer Post ( automatisch bei Ende weiter)
Startseite